Schlagwort-Archive: Krieg

Chemnitzer-Friedenstag: Friedensaufruf

Aufruf zum Chemnitzer – Friedenstag

Der Ukraine-Krieg muss sofort (schnellstmöglich) beendet werden, ohne noch mehr Leid und Waffen.

„Stoppt den Krieg sofort, ohne neue Waffen“

druckt die Zettel dieser Aktion aus und gebt sie weiter, oder gebt einfach den Link weiter.

Hinweis:
Der Link auf dem Zettel führt zum ausführlichen Beitrag:

der sich neben dem reinen Friedens- und Hilfsaufruf auch mit den Hintergründen, Lösungsmöglichkeiten und Verantwortlichkeiten zum Krieg auseinandersetzt.

Stoppt den Ukraine-Krieg sofort

Stoppt den Ukraine-Krieg sofort + nicht mehr Waffen + Hintergründe

Der Ukraine-Krieg muss sofort (schnellstmöglich) beendet werden, ohne noch mehr Leid und Waffen.

Sinnvoller aber unrealistischer Vorschlag für das wenigste Leid.

Ukrainer und Ukrainerinnen legt die Waffen nieder, geht in Eure Wohnungen und wartet die politische Lösung ab. (die wahrscheinlich sehr ähnlich ausfallen würde, wie nach heroischem Kampf und viel Leid)
Klingt blösinnig und unfair, ist aber (rational) meiner Meinung nach das Beste, wenn es um Leid und Folgen geht.

Friedlicher Aktionvorschlag (in Deutschland):

Stellt bis zum Ende des Ukraine-Krieges jeden Tag zwischen 19-20 Uhr eine brennende Kerze in ein straßenseitiges Fenster.

Aufnahme Ukrainischer Flüchtlinge

Wie bereits an mehreren anderen Stellen erklärt, nehme ich gerne auch selbst einige ukrainische Flüchtlinge auf, für die Dauer des Krieges + eine angemessene Zeit (1-2 Monate) nach dem Ende  (max.3-4 Personen, zumindest ein wenig Englisch wäre schön)  und fände es gut, wenn sich viele Menschen finden, die die Möglichkeit in Ihren Wohnungen haben, die dies auch tun.

Video „Stoppt den Krieg & Hintergründe“

Das ausführlichere Video (aber über Index gezielt auch nur ausschnittsweise ansehbar) enthält:

  • begründete Vorschläge/Meinungen wie der Krieg kurzfristig beendet werden kann
  • Gründe, Ursachen, Hintergründe und Gefahren
  • die historische Einordnung dieses Krieges
  • Warum „mehr Waffen“ falsch ist
  • Rollen & Verantwortung: Russlands, der ukrainische Regierung, der NATO, der EU und der WHM (deutliche & begründete Kritik am „Westen“)
  • Wie realistisch ist die Gefahr eines Atomkriegs und der Vernichtung der Menschheit?
  • Was muss getan werden, dass sich so etwas nicht wiederholt?
  • Warum sollte jede(r) in den Spiegel schauen und reflektieren?

Hier gibt es die PDF-Präsentation aus dem Video (mit funktionierenden Links der enthaltenen Quellenangaben).

Dauer des Videos: 38:12 min:

Index zum Video:

  • 00:00 min : Anfangsstatment: Schrecklich und schnellstmöglich beenden !
  • 01:56 min : Gliederung der Argumentation bis zu Lösungsüberlegungen.
  • 03:24 min : Krieg ist niemals eine Lösung und „NATO gegen Jugoslawien“
  • 05:51 min : Ursachen des Ukraine-Krieges 1 (Demütigung & Rolle Gorbatschows)
  • 07:42 min : Ursachen des Krieges 2 (langfristige US+NATO Strategie + Atomwaffen-Drohung der Ukraine)
  • 11:18 min : Ursachen des Krieges 3 (Tanzbär, Arroganz und Befreiung vom Nasenring)
  • 13:14 min : Wirtschaftssanktionen (inkl. SWIFT)
  • 16:05 min : Ein Gedankenexperiment zum „Bündnis- bzw. Beistandsfall
  • 18:02 min : Lösungsvorschläge: Aufruf 1
  • 22:22 min : Lösungsvorschläge: Aufruf 2
  • 24:52 min : Lösungsvorschlag – An die Deutsche Regierung
  • 27:28 min : Die Westeuropäischen/Westdeutschen HerrenMenschen (WHM)
  • 30:54 min : Persönliches zum Ende
  • 33:34 min : CC-BY 4.0 + Dank & Ablehnung
  • 34:06 min : Meine Zusammenfassung zum Krieg und Vorschlag, die Waffen niederzulegen und Begründung, den Krieg SOFORT zu beenden.

Inhalt des Videos (Stichpunkte)

  • längerer Krieg, mehr Waffen => mehr Leid, deshalb den Krieg schnellstmöglich und ohne zusätzliche Waffen und verlängernde Kämpfe beenden und die Probleme jetzt endlich diplomatisch lösen.
  • Ursachen des Krieges: gebrochene Versprechen an Russland seit 1989, vielfache „STOPs“ ignoriert, falsche Annahme der ukrainischen Regierung, dass EU+NATO sie schützt, egal welche Forderungen sie stellen, Kriege der NATO inkl. des sehr ähnlichen völkerechtswiedrigen Angriffskriegs 1999 auf Jugoslawien, Überheblichkeit aus dem Selbstversständnis „Westeuropäischer Herrenmenschen“ (WHM)
  • Risiko eines Atomkrieges: Aktuell wahrscheinlich ähnlich oder sogar höher, als zur Kuba-Krise 1962 (kritischste Situation im „Kalten Krieg“), da damals den Menschen das Risiko bewusster war. „Russland steht mit dem Rücken zur Wand“ – wäre eine Katastrophe für die Menschheit. Ein Atomkrieg wäre dann sehr wahrscheinlich.
  • Wirtschaftssanktionen & SWIFT: Risiken hinsichtlich der IT-Sicherheit bei Sanktionen mit Bezug zu IT-Systemen (wie SWIFT). Realistische Bewertung der Möglichkeiten Russlands für „wirtschaftliche“ Gegensanktionen/Aktionen
  • Lösungsvorschlag an die deutsche Regierung: kurzfristige Schritte zu einem Waffenstillstand und Abzug der russischen Truppen aus der Ukraine. Schritte für eine langfristige Lösung des ursächlichen Problems, was zu diesem Krieg geführt hat.
  • Aufrufe zur langfristigen Konflikt-Problemlösung: Aufrufe (teilweise trivial, aber trotzdem richtig und wichtig) zur kurzfristigen Beendigung des Krieges und zur langfristigen Lösung des Problems, an die Bevölkerung in der Ukraine, Russland und EU, an Politiker aller Seiten, an Journalistinnen und Presse, und an die WHM.
  • Kerngedanken: Sich wieder mehr in die jeweiligen Gegenpositionen versetzen und diese berücksichtigen, Sich selbst nicht als „Nabel der Welt“ sehen. Zusagen und Versprechen einhalten, auch wenn man sich gerade in der stärkeren Position hält. Grundsätze der UN wieder leben.

Materialien für friedlichen Protest

Aktuelle Berichterstattung in Medien und Politik

(Stand 28.2.2022): Wenn ich derzeit (fast) überall in Politik und Medien als Hoffnung lese „Russland steht mit dem Rücken zur Wand“, sehe ich darin vor allem den Selbstzerstörungswillen unserer zu arrogant gewordenen westlichen Gesellschaft, allen voran Politik & Medien.
Sollte es wirklich dazu kommen, dass diese Aussage stimmt, geht die Welt in einem Atomkrieg unter. Politik und Medien sollten endlich stoppen, das herbeizureden und sich um einen schnellstmöglichen Frieden mit wenig vorherigem Leid und eine langfristige und ehrliche Friedensordnung mit Russland danach bemühen.
Die Empörung über den Krieg ist scheinheilig, wenn man diesen möglichst blutig ausdehnen möchte, um ihn medial und politisch für sich ausschlachten zu können.

Externe Quellen (Auswahl, ab&zu ergänzt)

mit recht guten, sachliche Betrachtungen der Lage (nach Kriegsbeginn) und teilweise auch aus dem Vorfeld, die beim Verständnis helfen:

PS: Da ich aufgrund der generell objektiveren Berichterstattung (derzeit 2021/22) den „Freitag“ abboniert habe, werden hier verhältnismäßig oft frei zugängliche Beiträge aus dieser Wochenzeitung empfohlen.

Hinweis zu Änderungen:
Die Gliederung des Beitrags wurde am 5.3. angepasst, damit die Struktur logischer und klarer wird.


Dieser Beitrag ist meine persönliche Meinung, mit entsprechenden Argumenten und Schlussfolgerungen. Bilden Sie sich Ihre eigenen Meinung. Eigenes (Mit)Denken sollte bei jedem Thema und Informationskanal die wichtigste Grundlage sein.  Der Beitrag „Desinformation (Fake News) aufdecken und einordnen“ (aus dem Wissensmanagement MOOC) vermittelt dazu sehr nützliches Wissen.