Schlagwort-Archive: Mitmacher

Einladung zum biMOOC

Alle, die sich für Blühflächen, Bienen und Imkerei interessieren, sind herzlich eingeladen, am ersten Bienen und Imkerei MOOC (biMOOC) teilzunehmen.

Für die Meisten von Euch ist sicherlich „nur“ der Blühflächen-Komplex im zweiten Modul interessant. Wer jedoch selbst mit dem Gedanken spielt, Bienen zu halten, oder bereits welche hat, sollte auf jeden Fall über die meiste Zeit bei diesem „Chemnitzer Projekt“ dabei sein.

Mehr Informationen zum Zeitplan, den Modulen und Inhalten findet Ihr hier auf der „Kursseite“ des biMOOC, über die auch die Anmeldung möglich ist. Der Kurs und alle Lernmaterialien sind kostenlos.

Zeitraum des biMOOCs:  22.2.2020 –  9.8.2020

Die detaillierten Informationen zum biMOOC-Projekt findet Ihr hier. Im Beitrag  „im biMOOC lernen“ ist überblicksmäßig in zwei Videos erklärt, „wer, was, wann“ im biMOOC mitmachen sollte und wie ein konkreter Lernablauf aussehen könnte.

Wie jeder MOOC, lebt auch der biMOOC von seinen Mitmachern. Ideen und Vorschläge, wie Ihr mitmachen könnt, findet Ihr im Beitrag „Mitmachen – aber wie?“ Aber schon, wenn Ihr Euch in den Foren und Themen beim Erfahrungsaustausch während des biMOOC einbringt, helft Ihr mit, den Nutzen für alle zu erhöhen.

Habt Ihr Freunde oder Bekannte, die sich dafür interessieren, wie man Insekten über nachhaltige Blühflächen, Trachtfolgen und Bienenweidepflanzen unterstützen kann? Dann könnt Ihr sie auch nur für das zweite Modul (Ende März – Mitte April) einladen, mitzumachen. Diese Themen werden konzentriert im Modul 2 behandelt.

Zu Anfang von innovativen Veränderungen gibt es immer viele Bedenken, wenig Zeit, ganz viel Arbeit und wenig Unterstützung. Mit dem Beitrag „Unterstützer(in) werden“ zeigen wir Unterstützungsmöglichkeiten auch für Dich oder evtl. eine Organisation die Du kennst.

Ich würde mich freuen, wenn viele von Euch und Euren Bekannten beim biMOOC 2020 mit dabei sind. Meldet Euch gleich an, bevor es wieder in Vergessenheit gerät: Link zur Kursinformation und zur Anmeldung.

Herzliche Grüße
Dirk Liesch

Unterstützer

Sehr wenig von den Ideen und der Vision der Initiative „lebenswertes Chemnitz“können wir allein tun.

Wenn Sie uns nicht unterstützen, bleibt es nur eine Vision. Sprechen Sie uns an (Kontakt).

Die einfachste Unterstützung: Helfen Sie, diese Initiative bekannt zu machen, z.B. durch Ihre Beiträge in sozialen Medien (facebook, twitter, google+,  xing etc.), klassischen Medien oder durch Gespräche im Bekanntenkreis.

Werden Sie Mitmacher, indem Sie in eines der Projekte, die „lebenswertes Chemnitz“ unterstützt, ehrenamtlich etwas Ihrer Zeit  und Fähigkeiten einbringen. Oder Sie bringen Ihr eigenes Projekt ein (wenn es thematisch passt) und suchen mit uns Unterstützer. Oder Sie werden  Teil des „lebenswertes Chemnitz“-Teams selbst. Mit überschaubarer Zeit können vielleicht gerade Ihre spziellen Kompetenzen und Fähigkeiten das Projekt voran bringen. Sie können auch Ideengeber werden, für Themen und Initiativen, welche insbesondere Familien mit Kindern und berufstätigen Eltern das Leben in Chemnitz lebenswerter machen, wobei der Nutzen Ihrer Idee natürlich auch für alle Chemnitzer gleichermaßen groß sein kann.

Werden Sie Sponsor, für ein konkretes Projekt, dass „lebenswertes Chemnitz“ unterstützt, oder unterstützen Sie unsere Initiative. Nicht nur alle materiellen oder geldwerten Dinge, die das Leben für junge Familien mit Kindern in Chemnitz und berufstätigen Eltern lebenswerter machen, kosten Geld. Auch wichtige Themen und Projekte lassen sich oft nur dann mit realistischer Erfolgsaussicht verfolgen, wenn die Mitmacher nicht nur ehrenamtlich in ihrer Freizeit und neben der Familie in den Projekten tätig sind.  Falls es sich um ein gemeinnütziges Projekt (mit einem e.V. als Initiator) handelt, können Sie auch Spender werden.

Achtung: Noch befindet sich dieser Bereich im Aufbau. Sprechen Sie uns direkt an, wenn Sie Fragen haben, wie Sie konkret unterstützen können.

Mitmacherinnen

Ganz vielen Dank

Vorbild für diese Seite ist die „Mitmacher Seite“ des Wissensmanagement-MOOC auf der „open-academy“. „Lebenswertes Chemnitz“ steht jedoch noch am Anfang.

Diese Personen haben uns persönlich und ehrenamtlich in einem größeren Umfang unterstützt.

Unsere Unterstützer:
Name Unterstützung
Dirk Liesch Initiator, Organisator, Autor, Projektleiter

Folgende Personen sendeten Tipps, Links und Informationen für dieses Projekt, welche verwendet, eingebaut oder berücksichtigt wurden (und die einer Erwähnung hier zustimmten):

  • Max Mustermann

Wir danken auch allen weiteren Unterstützern, z.B. Personen, die sich fotografieren ließen, Verantwortliche aus Einrichtungen, Dezernaten und Abteilungen der Stadt und Unternehmen in Chemnitz, die uns unterstützt haben und wenn es nur mit einer Erlaubnis zum fotografieren war. Wir danken  auch den Politikern, Parteien und Stadträten die uns konstruktiv und informativ antworteten und informierten.

Mitmachen – der Schnelleinstieg

Die „Mitmachprojekte“ sind der Kern von „Lebenswertes Chemnitz“.

Bei welchen Projekten machst Du mit? Wie kannst Du ein oder mehere Themen unterstützen?  Dieser Schnelleinstieg soll Dir beim entscheiden helfen. Falls Fragen verbleiben, nimm persönlich Kontakt mit uns auf.

Fotogalerie (für freie Bilder)

, Dirk Liesch [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)]Hier werden tolle Fotos zu sehr positiven und schönen, aber auch verbesserungswürdigen Motiven in Chemnitz über freie Lizenzen (auf Pixabay oder Wikimedia Commons) unter den Lizenzen CC0 oder CC-BY für die freie Verwendung zur Verfügung gestellt.
Mach mit Deinen eigenen Bildern mit, oder was ebenfalls sehr hilfreich ist, lass Dich dafür mit fotografieren. Details dazu findest Du unten im „Projekttext“. Die guten Taten (vom 6.+7.Dezember)Nehme ein sehr gutes Foto von etwas Positivem in Chemnitz auf“ und „Gib ein sehr gutes Chemnitz-Foto auf der Wikimedia Commons oder Pixapay frei„,  gehören zu diesem Projekt.  Wenn Du bereit bist, Dich für Fotos dieses Projektes mit fotografieren zu lassen, nimm Dir die 20-30 Sekunden und sende eine Nachricht.

Hausbibliothek

, Dirk Liesch [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)]
In diesem Projekt geht es darum, tolle Bücher, DVDs und andere Medien im Haus zwischen den Hausbewohnern zu teilen (vom Vermieter unterstützt), mit der Idee, Bildung, Wissen und Miteinander in Chemnitz zu verbessern, sowie den „sharing“-Gedanken zu leben und Ressourcen (hier Bücher und Medien) zu teilen und gemeinsam zu nutzen. Natürlich geht es hier erst einmal nur um das Miteinander innerhalb eines Hauses. Aber das ist ein Anfang. Detaillierte Infos zum Nachmachen in möglichst vielen Häusern (inkl. Bücherliste und Regeln als Vorschlag) findet Ihr hier in der Projektbeschreibung.

Frühblüher-Aktion

, Dirk Liesch [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)]Eine Mitmachaktion für alle Chemnitzer, damit die Stadt im öffentlichen Bereich im Frühjahr überall erblüht. Eine gemeinsame Aktion für ein nachhaltiges blühendes und buntes Chemnitz. Chemnitzer pflanzen und stecken hier im Herbst Frühblüher im öffentlichen Bereich in Chemnitz, um die Stadt nachhaltig, möglichst für viele Jahre, erblühen zu lassen und dabei auch Frühjahrs-Blühfächen für Bienen und Insekten zu schaffen. Macht im Herbst (Oktober-Dezember) bei dieser Oktion mit. Details fürs mitmachen, aber auch zum unterstützen,  findet Ihr hier in der Projektbeschreibung.

Winterling – Aktion

Die“Winterling – Aktion“ gehört eigentlich mit zur Frühblüher-Mitmach -Aktion. Diese erste sehr wichtige Insekten – und Bienenweide aus Winterlingen wird jedoch sinnvollerweise nicht im Herbst sondern im späten Frühjahr gesteckt bzw. gesäht. Sie ist auch eine größere „sharing“-Herausforderung, weil dafür auch das Saatgut bzw. die Knollen von Chemnitzerinnen selbst zur Verfügung gestellt werden. Seht Euch ab Februar die ersten blühenden Winterlinge und an etwas wärmeren Tagen die Insekten darauf an und beteiligt Euch im April an der Aktion, die Winterlin- Blühfächen in Chemnitz zu vergrößeren. Hier gehts zu den Details  der „Winterling-Aktion“.

Bienen-Patenschaften

Dies ist ein Projekt, um Organisationen/Firmen und den Natur- und Umweltschutz über das Thema Bienen zu verbinden. Das Projekt nutzt den Bienen, dem Umwelt- und Naturschutz, den Imkern und den Organisationen und deren Mitarbeitern, die es unterstützen. Schon heute gibt es Nachmacher in anderen Regionen. Wir hoffen, es werden in den nächsten Jahren noch viele Paten und Imker mehr, die bei diesem Projekt mitmachen, auch in Chemnitz. Hier findet Ihr Details zu den Bienen-Patenschaften.  In dem Rahmen ist auch kompletter Aufbauvorschlag für einen Bienenstand entstanden, der auch für Hobbyimker selbst und nicht nur für Bienen-Paten interessant ist. Ein Ergebnis dieser Aktion war auch die freie Informationsveranstaltung zur „Urbanen Bienenhaltung“ im OPENSPACE an der Dresdner Straße. Wenn Du bereit wärst, bei Bienen-Projekten mitzumachen, sende eine Nachricht.

Bienen- und Imkerei MOOC (biMOOC)

Wir unterstützen als „Lebenswertes Chemnitz“ das „biMOOC-Projekt“. In diesem Projekt geht es nicht nur um freie Bildung für Jungimker und Hobby-Imker, oder für Bienen AGs in Schulen (Lehrer, Eltern, Schüler, Imker die entsprechende AGs durchführen), sondern es geht auch um Blühflächen, Bienen- und Insektenweidepflanzen und “Trachtkalender” in Stadt und Land. Jede(r) Interessierte kann hier etwas lernen, um etwas Sinnvolles und vor allem Nachhaltiges für Bienen und Insekten  (und damit für unsere Natur und Umwelt) zu tun.  Das ist auch für Chemnitzerinnen  interessant. Hier findest Du Informationen, wie Du dieses Projekt unterstützen kannst. Start des ersten biMOOC ist am 22.2.2020.  Wenn Dich das Thema interessiert, nimm kostenlos am biMOOC teil (Link zur Kursseite mit Anmeldung). Wenn Du eine Imker-AG (GTA) an einer Schule in Chemnitz oder Umgebung durchführst, würden wir uns über den direkten Kontakt zu Dir freuen.

gute Taten  & Timur Hilfe

Timur-Hilfe / Gute TatenDie hier vorgeschlagenen und begründeten guten Taten, kann Jede(r) einfach selbst begehen. Den Start der Vorschlagsvideos für die guten Taten machte unser „24 gutet Taten bis Weihnachten“ Adventskalender.  Die meisten dieser guten Taten für „eine bessere Welt“ kann man an jedem Tag des Jahres in jedem Dorf oder Stadt begehen. Such Dir ein paar der Taten aus, die Du in den kommenden Tagen selbst begeht. Hast Du eine Idee für eine weitere gute Tat, sende eine Nachricht.

Wissensgarten = Erfahrungsaustausch + Ideen

Der „Wissengarten“ ist eine Veranstaltung von „Lebenswertes Chemnitz“ gemeinsam mit der Regionalgruppe Sachsen der „Gesellschaft für Wissenmanagement e.V. “ (GfWM e.V.).

Wissensgarten - Gesprächsrunde
Wissensgarten

Der persönliche Kontakt und Austausch zu „Wissens-Themen“ ist immer besser, als der ausschließliche Austausch über elekronische Medien. Es ist auch besser miteinander zu reden (inkl. wirklich zuhören) als übereinander. Deshalb gibt es den „Wissensgarten“ zum Austausch von Erfahrungen, Ideen und Meinungen auf Augenhöhe, um Fachthemen rund um den „intelligenten Umgang mit Wissen“ zu behandeln, und um konkrete Projekte von für Chemnitz und Sachsen zu initiieren und zu diskutieren („Lebenswertes Chemnitz“ – Themen). Hier ist der Link zu den Terminen des „Wissensgarten“. Den „Wissengarten“ – Treff unterstützt Du am besten, wenn Du mit daran teilnimmst. Die Termine ab Feb. 2020 kommen kurzfristig. Bitte vergiss die rechtzeitige Anmeldung nicht, da die Teilnehmerzahl jeweils auf maximal 8 Personen begrenzt ist.

Allgemeines zum Mitmachen:

Wir würden uns freuen, wenn Du das ein oder andere Thema und Projekt findest, welches  Du unterstützt, daran teilnimmst und „mitmachst“. Bei Fragen Nimm gerne gerne Kontakt mit uns auf.
Natürlich freuen wir uns auch über finanzielle Unterstützung (Sponsoren, Spenden, Sachunterstützung), die je nach Projekt auf unterschiedliche Weise möglich ist.

Das Bekanntmachen der Projekte über Dein eigenes Social Media – Netzwerk hilft ebenso , wie einfach nur das Abbonieren des youtube-Kanals und entsprechende „Likes“ für die Videos.
Link zum Video-Kanal („actchange“ Youtube-Kanal) von „Lebenswertes Chemnitz“.

Vielen Dank für Dein Interesse und Deine Unterstützung.

Dirk Liesch