Schlagwort-Archive: Startseite

Initiative – lebenswertes Chemnitz

 

Vielfalt und Augenhöhe - lebenswertes Chemnitz
Vielfalt und Augenhöhe

Wir sind die übergreifende Initiative mit der:

  • Vision „Lebenswertes Chemnitz“
  • Mission „Lebenswertes Chemnitz für junge Familien mit berufstätigen Eltern“
  • einem wichtigen Arbeitsziel, entsprechende „Bürgerinnen – Projekte“ zu unterstützen.

„Lebenswertes Chemnitz“ geht auf eine Idee von Dirk Liesch aus dem 2009 zurück, nachdem er eine Geschichte zu Lund (Schweden) von Leif Edvinsson gehört hat. Ernsthafter wurde die Umsetzung ab 2016.

Es geht darum, Projekte und Akivitäten zu unterstützen und zu initiieren, die Chemnitz lebenswerter machen. Hier sehen wir drei zentrale Säulen:

  1. Projekte, die Chemnitzer Bürgerinnen selbst in Eigeninitiative initiieren und umsetzen, welche aber dafür zumindest eine gewisse Unterstützung aus Stadt, Politik und Wirtschaft benötigen.
  2. Projekte, die Chemnitzer Unternehmen und Gewerbetreibende initiieren und vorantreiben, die das Leben in Chemnitz für junge Familien mit berufstätigen Eltern lebenswerter machen.
  3. Initiativen und Projekte aus öffentlicher Verwaltung, Politik, Vereinen und gemeinnützigen Organisationen, die Chemnitz lebenswerter machen.

Zugrunde liegende Überzeugungen:

Die erste Überzeugung ist, dass Initiativen, die das Ziel verfolgen, das tägliche Leben in Chemnitz schöner und lebenswerter zu gestalten, die Stadt in allen Aspekten voran bringen.

Die zweite Überzeugung ist, dass dies nur nachhaltig und erfolgreich gelingt, wenn die Menschen (Chemnitzerinnen) viele dieser Veränderungen selber realisieren, und dies nicht als „Service-Leistung“ von „denen da oben“ sehen. Wenn wir also gemeinsam „mit den eigenen Händen“ (und eigenem Verhalten) dieses „lebenswerte Chemnitz“ gestalten, wird es unser lebenswertes Chemnitz.

Eine dritte Überzeugung ist, dass sich einige positive Änderungen für ein lebenswertes Chemnitz bereits mit sehr wenig finanziellem Aufwand realisieren lassen. Erste hilfreiche Schritte sind schon, sich das besonders „lebenswerte“ im heutigen Chemnitz bewusst zu machen und zu kommunizieren oder diese Vorteile erst einmal bewusst zu erkennen.

Eine vierte Überzeugung ist, dass finanzielle Mittel für ein lebenswertes Chemnitz nicht vom Himmel fallen werden, sondern in Chemnitz erwirtschaftet werden müssen.

Die vierte Überzeugung ist der entscheidende Grund für die zentrale Zielgruppe dieser Initiative:

Junge Familien mit berufstätigen Eltern

Dass dies ziehlführend und nicht unsozial ist, aber Konsequenzen in der Ausrichtung dieser Initiative hat, soll etwas genauer erläutert werden:

  • Junge Familien mit berufstätigen Eltern sind die optimale Zielgruppe um auch die Mittel für dieses „lebenswerte Chemnitz“  in Chemnitz zu erwirtschaften.
  • Die berufstätigen Eltern sind begehrte junge Fachkräfte. Wo diese gerne leben, werden sich auch Unternehmen ausbreiten, die diese Fachräfte benötigen. Erfolgreiche Unternehmen bestehen aus diesen Menschen. Je lebenswerter ihr Leben, desto positiver ihr Beitrag im Beruf.
  • Wenn junge Familien sich in Chemnitz besonders wohlfühlen und über ihre Arbeit die Mittel auch für kosteninensivere Einrichtungen einer lebenswerten Stadt verdienen, wie Schulen, Sport-, Kultur- und Freizeit-Einrichtungen, sowie Vereine, Initiativen und Veranstaltungen, dann kommt dies ALLEN Chemnitzern zugute, auch den NICHT-Berufstätigen.

Deshalb sind wir der Überzeugung, die zentrale Zielgruppe „junge Familien mit berufstätigen Eltern“ ist der Schlüssel, um Chemnitz für ALLE lebenswerter zu entwickeln.

Weitere Hintergründe und vertiefende Informationen finden Sie unterHintergründe„.

„lebenswertes Chemnitz“ hat deutliche Überschneidungsbereiche zum überregionalen „actchange“ – Projekt. Deshalb befinden sich auch die meisten Videos im actchange Video-Kanal auf Youtube. Videos, welche Bildungsthemen im Sinn der „open-academy“ enthalten, sind im „open-academy“ Kanal (Youtube) zu finden.

PS:
Hier ist die weibliche Schreibform gewählt. Das Angebot richtet sich natürlich an weibliche und männliche Personen gleichermaßen ;-).

Projekte, Taten, Ideen, Visionen

… für ein noch lebenswerteres Chemnitz sind der fachliche Kern unserer Initiative. Aber auch das bewusste Wahrnehmen des Besonderen, Einzigartigen und Schönen was uns bereits umgibt, ist ein sehr wichtiger Teil. Es gehören aber auch offene Kritiken dazu, an Missständen die ein noch lebenswerteres Chemnitz verhindern.

Schönes + Besonderes,

enthält Themen, die in Erinnerung rufen, was es an Schönem, Besonderem und vielleicht Einzigartigem bereits in Chemnitz gibt. Dies gerät im Alltag leicht in Vergessenheit und wird als selbstverständlich gesehen, was es nicht ist. Wieder bewusst darauf zu achten, ist Ziel der Themen in diesem Bereich. Ein Beispiel ist das in Europa vielleicht einzigartige 100m Schwimmbecken im Bernsdorfer Bad. Jede, die nicht nur 25m plantscht und nicht nach wenigen Schwimmzügen wenden möchte, kann diese Freiheit im Innern fühlen.

Projekte

enthält Informationen, Ergebnisse, Ziele und Visionen von tatsächlich laufenden oder abgeschlossenen  Projekten, die durch „lebenswertes Chemnitz“ unterstützt werden/wurden. Ein Beispiel hierfür ist die „Hausbibliothek“ in der Hausbewohner ihre besten Bücher und Medien teilen. Dazu gehören aber auch viele „kleine gute Taten“ die Jede(r) täglich begehen kann, für ein lebenswerteres Chemnitz.

Projektideen

enthält Beschreibungen und Informationen zu Projektvorschlägen, Ideen und Visionen, die noch nicht begonnen haben, weil z.B. die Zeit, weitere Mitmacher, Unterstützer, Mittel und Geld, spezielle Kompetenzen oder notwendige Genehmigungen fehlen.  Hierrüber könnt Ihr Unterstützer und Mitmacher für die Ideen suchen und hoffentlich finden. Ein Beispiel hierfür ist die Aktion „Frühblüher für Chemnitz“, bei der möglichst viele Chemnitzer Frühblüher/Zwiebeln im öffentlich zugänglichen Raum pflanzen/stecken. Aus dieser Idee ist inzwischen ein Projekt geworden.

Kritisches

Zu einem „lebenswerten Chemnitz“ gehört auch, Missstände, Fehlentscheidungen und falsche Entwicklungen deutlich und direkt zu kritisieren. Hier sind diese Kritiken mit konkreten Lösungsvorschlägen oder zumindest der verständlichen Verdeutlichung des Problems/Missstands gesammelt. Ziel von „lebenswertes Chemnitz“ ist, dass diese Missstände behoben werden. Als Beispiel hierfür sei die CVAG und die Nahverkehrspolitik der Stadt genannt.
Nicht alle hier kritisierten Missstände können durch die „Stadt“ und die „Chemnitzer“ allein behoben werden. Aber sie können sich zumindest in Land, Bund und Europa für deren Lösung einsetzen.

freie Nutzung unter: Creative Commons – BY

Frei nutzbare Inhalte über „lebenswertes Chemnitz“ auf dieser Site

Alle durch uns (die Autoren, Redakteure und Fotografen dieser Website) erstellten Inhalte und Werke auf dieser Site stellen wir als freie Inhalte (OER – Open Educational Resources) zur Verfügung, lizenziert nach der: Creative Commons Namensnennung 4.0 Lizenz.

cc-by Creative Commons Logo

Dies gilt auch für alle fachlichen Inhalte von „Mitmachern“ (fachlichen Unterstützern dieses Projektes), die wir direkt in diese Site aufnehmen.

Damit können Sie diese Inhalte und Werke, kopieren, modifizieren, auch kommerziell nutzen und in Ihre eigenen Werke, wie Publikationen, Präsentationen, Lehrmaterialien und Websites übernehmen, solange sie den Urheber nennen.

Im Zweifelsfall, wenn der genaue Erzeuger eines Inhalts dieser Site nicht ersichtlich ist, geben Sie als Autor an: Initiative „lebenswertes Chemnitz“ an.

 Achtung – unbedingt beachten:

Es gibt auch Inhalte auf dieser Site, welche NICHT durch uns und unsere „Mitmacher“ erstellt wurden. Für diese gilt auch die CC-BY Lizenz NICHT! Auch Logos, Marken und Warenzeichen sind und bleiben generell als solche geschützt, auch wenn sie innerhalb unserer Inhalte verwendet werden.

Dies sind zum Beispiel die Informationen, Logos etc.zu den Unterstützern und Sponsoren dieses Projektes und dieser Site. Diese sind durch die Rechte (Copyrights, Markenrechte etc. ) dieser Unterstützer geschützt.

Gleiches gilt auch, wenn wir in unseren Inhalten und Werken Namen, Produkte, Marken und/oder Warenzeichen Dritter erwähnen. Für diese gelten jeweils die Schutz- und Nutzungsrechte der jeweiligen Eigentümer.

Bei verlinkten bzw. eingebetteten Inhalten anderer Websites gelten die Rechte des jeweiligen Inhalts bzw. Werkes (Youtube etc.).

Wir versuchen bei unseren Verweisen auf externe Quellen (bzw. beim Einbinden solcher Quellen, z.B. Youtube-Videos) wenn möglich (und bekannt) auf freie Inhalte zu verweisen, die jedoch auch abweichende freie Lizenzen haben können (z.B. keine kommerzielle Nutzung oder keine Änderung erlaubt).  Aber auch auf hochwertiges Wissen, welches kostenfrei über das Internet lesbar ist, sonst jedoch restriktive Nutzungsbedingungen hat (keine freie Lizenz), verlinken wir (oder betten dieses ein), wenn dies fachlich sinnvoll scheint.

Eine interessante Informationssammlung zum Thema OER / freie Bildungsinhalte stellt die Bundeszentrale für politische Bildung unter „OER – Material für alle“ zur Verfügung.

Mitmachen – der Schnelleinstieg

Die „Mitmachprojekte“ sind der Kern von „Lebenswertes Chemnitz“.

Bei welchen Projekten machst Du mit? Wie kannst Du ein oder mehere Themen unterstützen?  Dieser Schnelleinstieg soll Dir beim entscheiden helfen. Falls Fragen verbleiben, nimm persönlich Kontakt mit uns auf.

Fotogalerie (für freie Bilder)

, Dirk Liesch [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)]Hier werden tolle Fotos zu sehr positiven und schönen, aber auch verbesserungswürdigen Motiven in Chemnitz über freie Lizenzen (auf Pixabay oder Wikimedia Commons) unter den Lizenzen CC0 oder CC-BY für die freie Verwendung zur Verfügung gestellt.
Mach mit Deinen eigenen Bildern mit, oder was ebenfalls sehr hilfreich ist, lass Dich dafür mit fotografieren. Details dazu findest Du unten im „Projekttext“. Die guten Taten (vom 6.+7.Dezember)Nehme ein sehr gutes Foto von etwas Positivem in Chemnitz auf“ und „Gib ein sehr gutes Chemnitz-Foto auf der Wikimedia Commons oder Pixapay frei„,  gehören zu diesem Projekt.  Wenn Du bereit bist, Dich für Fotos dieses Projektes mit fotografieren zu lassen, nimm Dir die 20-30 Sekunden und sende eine Nachricht.

Hausbibliothek

, Dirk Liesch [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)]
In diesem Projekt geht es darum, tolle Bücher, DVDs und andere Medien im Haus zwischen den Hausbewohnern zu teilen (vom Vermieter unterstützt), mit der Idee, Bildung, Wissen und Miteinander in Chemnitz zu verbessern, sowie den „sharing“-Gedanken zu leben und Ressourcen (hier Bücher und Medien) zu teilen und gemeinsam zu nutzen. Natürlich geht es hier erst einmal nur um das Miteinander innerhalb eines Hauses. Aber das ist ein Anfang. Detaillierte Infos zum Nachmachen in möglichst vielen Häusern (inkl. Bücherliste und Regeln als Vorschlag) findet Ihr hier in der Projektbeschreibung.

Frühblüher-Aktion

, Dirk Liesch [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)]Eine Mitmachaktion für alle Chemnitzer, damit die Stadt im öffentlichen Bereich im Frühjahr überall erblüht. Eine gemeinsame Aktion für ein nachhaltiges blühendes und buntes Chemnitz. Chemnitzer pflanzen und stecken hier im Herbst Frühblüher im öffentlichen Bereich in Chemnitz, um die Stadt nachhaltig, möglichst für viele Jahre, erblühen zu lassen und dabei auch Frühjahrs-Blühfächen für Bienen und Insekten zu schaffen. Macht im Herbst (Oktober-Dezember) bei dieser Oktion mit. Details fürs mitmachen, aber auch zum unterstützen,  findet Ihr hier in der Projektbeschreibung.

Winterling – Aktion

Die“Winterling – Aktion“ gehört eigentlich mit zur Frühblüher-Mitmach -Aktion. Diese erste sehr wichtige Insekten – und Bienenweide aus Winterlingen wird jedoch sinnvollerweise nicht im Herbst sondern im späten Frühjahr gesteckt bzw. gesäht. Sie ist auch eine größere „sharing“-Herausforderung, weil dafür auch das Saatgut bzw. die Knollen von Chemnitzerinnen selbst zur Verfügung gestellt werden. Seht Euch ab Februar die ersten blühenden Winterlinge und an etwas wärmeren Tagen die Insekten darauf an und beteiligt Euch im April an der Aktion, die Winterlin- Blühfächen in Chemnitz zu vergrößeren. Hier gehts zu den Details  der „Winterling-Aktion“.

Bienen-Patenschaften

Dies ist ein Projekt, um Organisationen/Firmen und den Natur- und Umweltschutz über das Thema Bienen zu verbinden. Das Projekt nutzt den Bienen, dem Umwelt- und Naturschutz, den Imkern und den Organisationen und deren Mitarbeitern, die es unterstützen. Schon heute gibt es Nachmacher in anderen Regionen. Wir hoffen, es werden in den nächsten Jahren noch viele Paten und Imker mehr, die bei diesem Projekt mitmachen, auch in Chemnitz. Hier findet Ihr Details zu den Bienen-Patenschaften.  In dem Rahmen ist auch kompletter Aufbauvorschlag für einen Bienenstand entstanden, der auch für Hobbyimker selbst und nicht nur für Bienen-Paten interessant ist. Ein Ergebnis dieser Aktion war auch die freie Informationsveranstaltung zur „Urbanen Bienenhaltung“ im OPENSPACE an der Dresdner Straße. Wenn Du bereit wärst, bei Bienen-Projekten mitzumachen, sende eine Nachricht.

Bienen- und Imkerei MOOC (biMOOC)

Wir unterstützen als „Lebenswertes Chemnitz“ das „biMOOC-Projekt“. In diesem Projekt geht es nicht nur um freie Bildung für Jungimker und Hobby-Imker, oder für Bienen AGs in Schulen (Lehrer, Eltern, Schüler, Imker die entsprechende AGs durchführen), sondern es geht auch um Blühflächen, Bienen- und Insektenweidepflanzen und “Trachtkalender” in Stadt und Land. Jede(r) Interessierte kann hier etwas lernen, um etwas Sinnvolles und vor allem Nachhaltiges für Bienen und Insekten  (und damit für unsere Natur und Umwelt) zu tun.  Das ist auch für Chemnitzerinnen  interessant. Hier findest Du Informationen, wie Du dieses Projekt unterstützen kannst. Start des ersten biMOOC ist am 22.2.2020.  Wenn Dich das Thema interessiert, nimm kostenlos am biMOOC teil (Link zur Kursseite mit Anmeldung). Wenn Du eine Imker-AG (GTA) an einer Schule in Chemnitz oder Umgebung durchführst, würden wir uns über den direkten Kontakt zu Dir freuen.

gute Taten  & Timur Hilfe

Timur-Hilfe / Gute TatenDie hier vorgeschlagenen und begründeten guten Taten, kann Jede(r) einfach selbst begehen. Den Start der Vorschlagsvideos für die guten Taten machte unser „24 gutet Taten bis Weihnachten“ Adventskalender.  Die meisten dieser guten Taten für „eine bessere Welt“ kann man an jedem Tag des Jahres in jedem Dorf oder Stadt begehen. Such Dir ein paar der Taten aus, die Du in den kommenden Tagen selbst begeht. Hast Du eine Idee für eine weitere gute Tat, sende eine Nachricht.

Wissensgarten = Erfahrungsaustausch + Ideen

Der „Wissengarten“ ist eine Veranstaltung von „Lebenswertes Chemnitz“ gemeinsam mit der Regionalgruppe Sachsen der „Gesellschaft für Wissenmanagement e.V. “ (GfWM e.V.).

Wissensgarten - Gesprächsrunde
Wissensgarten

Der persönliche Kontakt und Austausch zu „Wissens-Themen“ ist immer besser, als der ausschließliche Austausch über elekronische Medien. Es ist auch besser miteinander zu reden (inkl. wirklich zuhören) als übereinander. Deshalb gibt es den „Wissensgarten“ zum Austausch von Erfahrungen, Ideen und Meinungen auf Augenhöhe, um Fachthemen rund um den „intelligenten Umgang mit Wissen“ zu behandeln, und um konkrete Projekte von für Chemnitz und Sachsen zu initiieren und zu diskutieren („Lebenswertes Chemnitz“ – Themen). Hier ist der Link zu den Terminen des „Wissensgarten“. Den „Wissengarten“ – Treff unterstützt Du am besten, wenn Du mit daran teilnimmst. Die Termine ab Feb. 2020 kommen kurzfristig. Bitte vergiss die rechtzeitige Anmeldung nicht, da die Teilnehmerzahl jeweils auf maximal 8 Personen begrenzt ist.

Allgemeines zum Mitmachen:

Wir würden uns freuen, wenn Du das ein oder andere Thema und Projekt findest, welches  Du unterstützt, daran teilnimmst und „mitmachst“. Bei Fragen Nimm gerne gerne Kontakt mit uns auf.
Natürlich freuen wir uns auch über finanzielle Unterstützung (Sponsoren, Spenden, Sachunterstützung), die je nach Projekt auf unterschiedliche Weise möglich ist.

Das Bekanntmachen der Projekte über Dein eigenes Social Media – Netzwerk hilft ebenso , wie einfach nur das Abbonieren des youtube-Kanals und entsprechende „Likes“ für die Videos.
Link zum Video-Kanal („actchange“ Youtube-Kanal) von „Lebenswertes Chemnitz“.

Vielen Dank für Dein Interesse und Deine Unterstützung.

Dirk Liesch

Wissensgarten – Gesprächsrunde

Der „Wissensgarten“ ist für Themen zum „lebenswerten Chemnitz“ offen.

Die Termine 2020 sind (ggf. Änderungen beachten):

  • Mo. 6. Januar 2020 14:00 Uhr
  • Fr. 7.  Februar 14:00 Uhr
  • Do. 5. März 15:00 Uhr
  • Sa. 4. April 10:00 Uhr
  • Di. 5. Mai 17:00 Uhr
  • Mo. 8. Juni 15:00 Uhr
  • Mi. 1. Juli 17:00 Uhr
  • Di. 11. August 19:00 Uhr
  • Fr. 4. September 14:00 Uhr
  • Do. 8. Oktober 16:00 Uhr
  • Mi. 4. November 15:00 Uhr
  • Di. 1. Dezember 14:00 Uhr
  • Mi. 6. Januar 2021 13:00 Uhr

Anmeldung unter:   wissensgarten(at)email.de  oder 0371 4020133

Garten:  Händelstraße 7a, 09120 Chemnitz
(bei schlechtem o. kaltem Wetter im Gebäude)

Diese regelmäßige Gesprächsrunde findet entweder direkt im Garten oder mit Blick in den Garten statt. Die Teilnehmergruppe kann sich auch zu einem vorgelagerten „Knowledge Walk“ (Stadtpark, Team Walk – Methode) entscheiden. Deshalb bitte pünktlich sein.

Ursprünglich trafen sich in dieser Veranstaltung der Regionalgruppe -Sachsen der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. vor allem Aktive rund um den „intelligenten Umgang mit Wissen“ (mehr siehe hier).

Die Teilnehmer sind inzwischen gemixt, neben Wissensmanagerinnen, Innovations- und Changemanagern und Projektleiterinnen aus Sachsen auch Initiatoren und Interessierte an positiven Projekten für Chemnitz.

Seit August 2018 sind im Wissensgarten auch die Themen, Initiativen und Ideen aus dem Projekt „lebenswertes Chemnitz“ integriert, da dieses konkrete Praxisthemen des Wissensmanagements, Innovationsmanagements, Changemanagements und des Projektmanagements sind.

Themen des „Wissensgartens“:

Die Teilnehmerinnen, die jeweils anwesend sind, bringen gemeinsam die Themen, Herausforderungen, Beispiele und Erfahrungen, über die sie sich zu diesem Termin austauschen möchten mit. Dieses Prinzip der freien Themen hat sich in den letzten Jahren bewährt.

Organisator der informellen Gesprächsrunde ist Dirk Liesch in seiner ehrenamtlichen Rolle als Koordinator der Regionalgruppe Sachsen der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.

Da die Teilnehmerinnenzahl auf max. 8 Personen beschränkt ist, ist eine vorherige Anmeldung mit Anmeldebestätigung erforderlich. Dies kann auch sehr kurzfristig telefonisch erfolgen. Ab der ersten Teilnehmerin (also 2 Personen) findet der Wissensgarten statt.